Kevin Spacey:Der geübte Verdächtige

Kevin Spacey: Viel beachteter Auftritt: Kevin Spacey vorm Southwark Crown Court in London.

Viel beachteter Auftritt: Kevin Spacey vorm Southwark Crown Court in London.

(Foto: Frank Augstein/AP)

In London beginnt der Prozess gegen den wohl berühmtesten Angeklagten, den die "Me Too"-Bewegung hervorgebracht hat. Kevin Spacey wird sexuelle Nötigung vorgeworfen, nicht zum ersten Mal. Die Anklage wiegt nun allerdings noch schwerer.

Von Michael Neudecker und Christian Zaschke, London, New York

Der winkende Spacey kommt um kurz nach acht Uhr, früher als es die meisten Fotografen und Kameraleute hier erwartet hätten, der Prozess beginnt erst zweieinhalb Stunden später. Kevin Spacey winkt in die Fotoapparate und Kameras, als er die paar Meter vom Auto zum Gerichtsgebäude geht, weshalb er in manchen Newsmeldungen in der Überschrift dann tatsächlich so genannt wird, "waving Spacey". Wie er schaut, ob er lächelt, ob er winkt, wie er winkt, all das ist wichtig, denn der Prozess hier im Southwark Crown Court, einem unaufgeregten in der Nähe der Themse herumstehenden Bau aus dem Jahr 1983, ist "high profile", wie das genannt wird.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKevin Spacey
:Missbrauch, war da nicht was?

Der gefallene Hollywood-Star Kevin Spacey wird in Italien für sein Lebenswerk geehrt - und dankt für den Mut, ihn auszuzeichnen. Über einen skurrilen Abend in Turin.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: