Karnevalsbeginn in Köln:Wohin mit all den Sauf-Narren?

Karnevalsbeginn in Köln: An der Zülpicher Straße in Köln ist am 11.11. kein Durchkommen: Karnevalisten feiern hier jedes Jahr den Beginn der fünften Jahreszeit.

An der Zülpicher Straße in Köln ist am 11.11. kein Durchkommen: Karnevalisten feiern hier jedes Jahr den Beginn der fünften Jahreszeit.

(Foto: Thomas Banneyer/dpa)

Jedes Jahr zum Karnevalsauftakt strömen mehr Jecken in Kölns Uni-Viertel. Sie feiern, trinken und pinkeln - auch in Hauseingänge. Diesmal gibt es ein doppeltes Problem: Der 11.11. fällt auf den für Partys beliebten Samstag. Und damit auch auf Schabbat.

Von Christian Wernicke, Köln

Der Moment ihres Zorns ist ein Jahr her. Am Nachmittag des 11. November 2022 steht Henriette Reker in einer Seitenstraße des Kölner Uni-Viertels. Die Oberbürgermeisterin hat soeben gesehen, was los ist auf der Zülpicher Straße, der Feier- und Kneipenmeile im "Kwartier Latäng": Mehr als zehntausend junge, meist betrunkene Menschen johlen im Gedränge, es gibt Raufereien, ab und an fliegt ein Pappbecher Kölsch durch die Luft. Oder eine Flasche.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHistorie
:Wie der Karneval nach Köln kam

Der Kölner Rosenmontagszug wird 200 Jahre alt. Anfangs sollte er möglichst vornehm sein - heute strömen feierwütige Touristen massenweise in die Stadt. Eine Zeitreise.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: