bedeckt München
vgwortpixel

Kalifornien:25 Dollar für ein Baby

Die Frauen hielten das Angebot anfangs für einen schlechten Scherz: Für eine Handvoll Dollar bot ihnen ein Mann auf einem Supermarkt-Parkplatz einen Säugling zum Kauf an.

Dass man bei Wal Mart für 25 Dollar (etwa 20 Euro) einen ganzen Einkaufswagen vollpacken kann, ist bekannt. Dass man dort für eine Handvoll Scheine jedoch auch ein Menschenleben kaufen kann, ist wohl neu. Auf dem Parkplatz einer Filiale des Billig-Discounters in Kalifornien hat ein Pärchen versucht, sein Baby an zwei Frauen zu verkaufen.

Baby, AFP

In Kalifornien soll ein Pärchen versucht haben, sein sechs Monate altes Baby zu verkaufen - für 25 Dollar. (Archivbild)

(Foto: AFP)

Der 38-jährige Vater habe sich vor dem Supermarkt im kalifornischen Salinas an zwei Frauen gewandt und ihnen den sechs Monate alten Säugling für 25 Dollar angeboten, sagte Polizeisprecher Lalo Villegas der Zeitung Monterey County Herald. Die Angesprochenen hätten die Offerte anfangs für einen Scherz gehalten, seien jedoch misstrauisch geworden, als der Mann hartnäckig auf seinem Angebot bestanden habe.

"Sie hatten definitiv den Instinkt zu helfen"

Die beiden Frauen verständigten daraufhin die Polizei. "Sie haben einen außergewöhnlichen Job gemacht und unsere Beamten gut informiert. Ich weiß nicht, ob sie selbst Mütter sind - aber sie hatten definitiv den Instinkt zu helfen", sagte Villegas der Zeitung.

Das Paar wurde in seiner Wohnung festgenommen und das Kleinkind der Fürsorge übergeben. Nach dem Bericht des Monterey County Herald soll die Unterkunft der beiden vollkommen verwahrlost gewesen sein. Das Pärchen habe die gefährliche Droge "Crystal Speed" konsumiert, heißt es. Dem Polizeibericht zufolge gab die 20-jährige Mutter an, das Kind trotz ihrer Drogensucht gestillt zu haben.

Die Eltern müssen sich nun wegen Kindesgefährdung und Drogenmissbrauch vor Gericht verantworten.