Justiz:Rechter Kapitol-Stürmer zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt

Justiz
Stewart Rhodes ist der Gründer der "Oath Keepers". Foto: Susan Walsh/AP (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Washington (dpa) - Nach der Verurteilung des Anführers einer rechtsextremen Miliz wegen der Erstürmung des US-Kapitols im Januar 2021 ist ein weiteres Mitglied der "Oath Keepers" mit einer Haftstrafe belegt worden.

Für ihre gewaltsame Rolle beim Sturm auf den Sitz des US-Parlaments wurde eine ehemalige Soldatin am Freitag übereinstimmenden Medienberichten zufolge zu 8,5 Jahren Haft verurteilt.

Der Gründer der Gruppe, Stewart Rhodes, hatte mit 18 Jahren Haft am Donnerstag die höchste bisherige Strafe wegen aufrührerischer Verschwörung bekommen - ein Anführer der "Oath Keepers" aus Florida muss deswegen zwölf Jahre hinter Gitter. Die Verurteilung wegen aufrührerischer Verschwörung ist selten und hatte deswegen besonders viel Aufsehen erregt. Die Anklage muss dafür aber nachweisen, dass es eine Verschwörung gab, um die US-Regierung zu stürzen oder um sich deren Autorität mit Gewalt zu widersetzen.

Anhänger von Donald Trump hatten den Sitz des US-Kongresses erstürmt, um zu verhindern, dass der Wahlsieg des Demokraten Joe Biden - und somit die Niederlage des damaligen republikanischen Amtsinhabers - vom November 2020 bestätigt wird. Es gab mehrere Tote. Trump hatte seine Anhänger in einer Ansprache angestachelt.

© dpa-infocom, dpa:230525-99-830231/4

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: