bedeckt München

Justiz - Erfurt:Mehr Staatsanwälte in Thüringen aber noch mehr Bedarf

Erfurt (dpa/th) - Die Zahl der Staatsanwälte ist in Thüringen in den vergangenen Jahren gestiegen. Ende vergangenen Jahres arbeiteten demnach 197 Staatsanwälte in Thüringen, knapp acht Prozent mehr als Ende 2014, wie das Thüringer Justizministerium am Mittwoch mitteilte. "Damit sind die Ermittlungsbehörden auch in Zukunft gut aufgestellt", sagte Justizminister Dieter Lauinger (Grüne).

Dass das Ministerium Nachwuchs einstellt, müsse man anerkennen, sagte der Vorsitzende des Thüringer Richterbundes, Holger Pröbstel, auf Anfrage. Das sei allerdings "nur ein Tropfen auf den heißen Stein". "Fakt ist, dass jahrelang in Thüringen überhaupt niemand eingestellt worden ist. Uns droht eine gigantische Pensionierungswelle, weil zwei Drittel der Thüringer Richter und Staatsanwälte in den kommenden sechs bis acht Jahren in den Ruhestand gehen." Deswegen müsste das Land nun anfangen, über Bedarf einzustellen.

Aktuell arbeiten in Thüringen nach Angaben des Justizministeriums insgesamt 788 Richter und Staatsanwälte.