bedeckt München 28°

Promis der Woche:Ente oder Hase

Schauspielerin Julia Roberts feiert eine Gala im Badezimmer, Kollege Chris Evans hat seinem Hund eine Corona-Frisur verpasst und Archie stellt zum ersten Geburtstag die entscheidende Frage.

Gala im Badezimmer

Julia Roberts weiß, wie man sich in Szene setzt. Ausgangsbeschränkungen hin oder her. Wegen der Corona-Krise fiel zwar die MET-Gala in diesem Jahr aus. Das Benefiz-Event zugunsten der Kostümabteilung des Metropolitan Museum of Art in New York ist ein jährlicher Höhepunkt. Jedes Jahr wird ein anderes Motto vorgegeben, zu dem sich Modeschöpfer ausgefallene Designs überlegen, in die sie die prominenten Gäste hüllen. Auch Julia Roberts scheint bereits ein opulentes Designer-Ballkleid dafür im Schrank gehabt zu haben. Und wäre doch schade, wenn es neben Mottenkugeln einstaubt, oder?

Julia Roberts

Julia Roberts feiert daheim.

(Foto: Screenshot: Instagram/JuliaRoberts)

Das jedenfalls scheint sich die 52-Jährige gedacht zu haben. Statt auf dem berühmten roten Teppich trägt sie die schwarz-weiße Volant-Robe von Designerin Caroline Herrera deshalb einfach daheim - und präsentiert sie ihren Instagram-Followern. Während Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour ihre Eröffnungsrede im heimischen Wohnzimmer hielt und auf Youtube streamte, posierte Julia Roberts komplett gestylt im hohen Fensterrahmen ihrer Altbauwohnung, unter sich die bereits mit Schaum gefüllte Badewanne. Ihre Botschaft an die Fans: "Das bin ich... wie ich heute Abend nicht auf den Met Ball gehe. #zuhausebleiben #jamanmussimmernochzuhausebleiben" Schauspielkollegin Rita Wilson mag es gemütlicher, sie kommentierte das Bild so: "Mein MET-Ball-Outfit dieses Jahr ist ein entzückender Sweat-Anzug mit göttlich flauschigen Slippers."

Er hat die Haare schön

Der Hund von Schauspieler Chris Evans ("Avengers") hat das, was der bayerische Ministerpräsident Markus Söder noch nicht hat: geschnittene Haare. Beide mussten Pandemie-bedingt auf den Besuch beim Stylisten verzichten. Während Söder sich - wie er jetzt erklärte - noch immer um einen Friseurtermin nach den Lockerungen bemüht, hat der Hund einen Zweibeiner an seiner Seite, der sich mit viel Kreativität, Tatendrang und Schneideinstrument kurzerhand selbst ans Werk machte.

Premiere Of Radius And G4 Productions' 'Before We Go' - Red Carpet

Chris Evans ist Hundefreund- und neuerdings auch Hundefriseur.

(Foto: Mike Windle/AFP)

Allzu gleichmäßig ist der Schnitt allerdings nicht geworden. "Ich habe ihm versichert, ich wüsste, was ich tat", schreibt Evans auf Twitter. "Zuerst schien er skeptisch zu sein, aber mit Hilfe einiger Leckerchen, habe ich ihn dazu überredet." Es sei schief gegangen, sagt der Schauspieler. Und: "Ich schätze, manche Dinge sollte man besser den Profis überlassen." Von den leicht kahl wirkenden Stellen seines Fells wisse das arme Tier allerdings noch gar nichts: "Er hat noch keinen Spiegel gesehen. Ich habe ihm gesagt, es sieht großartig aus." Söder dagegen bleibt erst einmal zottelig. Er habe mitbekommen, dass die Leute diskutierten, ob ihm längere Haare vielleicht sogar besser stehen, sagte er im Radio. Dennoch machte er klar: "Ich werd' bald gehen."

Zwei Männer und eine Katze

Zwei Dienstmädchen, Werbeverträge in Millionenhöhe, Cover-Model für Vogue, ein Buchvertrag und eine eigene Modekollektionen - Karl Lagerfeld und seine Katze Choupette bildeten über Jahre hinweg ein medienwirksames Duo. Dabei war der Modeschöpfer anfangs offenbar wenig begeistert von dem Tier. Das behauptet nun Model und Muse Baptiste Giabiconi in seinem in Frankreich erschienenen Buch "Karl et moi" ("Karl und ich"). "Sag, dieses Tier hat keine Bakterien?", habe der vor einem Jahr verstorbene Modezar ihn einst gefragt. Giabiconi erzählt, er sei erster Besitzer von Choupette gewesen und habe sie über Weihnachten wegen einer Reise bei Lagerfeld gelassen, mit dem er freundschaftlich verbunden war.

Modedesigner Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld 2015 bei der Vernissage "Corsa Karl und Choupette".

(Foto: Jens Kalaene/dpa)

Später wollte der Modepapst die Birmakatze dann nicht wieder hergeben. "Baptiste, Du kannst Dich nicht um sie kümmern, wie es nötig ist", habe Lagerfeld gesagt. Es gab nach Bekunden Giabiconis einen heftigen Streit; schließlich habe er Choupette dem "Kaiser" geschenkt. Der Beginn einer seltsamen Beziehung. "Sie ist der Mittelpunkt der Welt... Ich wurde vielleicht sogar ein besserer Mensch, ich weiß nicht ... Alles dreht sich um Choupette, Choupette, Choupette!", sagte KL unter anderem über sein Haustier.

Neuer Name gesucht

Wenn Prominente Namen für ihre Babys suchen, gilt oft: Je prominenter, desto ungewöhnlicher. Also nennen sie ihre Kinder nach Orten (Brooklyn Beckham), Himmelsrichtungen (North Kardashian) oder einfach nach dem Wetter (Summer Rain Aguilera). Besonders kreativ war nun Tesla-Gründer Elon Musk: X Æ A-12 sollte der erste Sohn mit der kanadischen Sängerin Grimes heißen.

Sind Eltern geworden: Elon Musk and Grimes.

(Foto: Angela Weiss/AFP)

Eine Anspielung auf künstliche Intelligenz, Elfen und ein Flugzeug, wie die Mutter erklärte. Ziemlich futuristisch, aber offenbar nicht erlaubt: Der am Dienstag geborener Sohn dürfe nicht X Æ A-12 heißen, berichten US-Medien unter Berufung auf die zuständigen Behörden in Los Angeles. Nach kalifornischem Recht dürfen Namen nur aus den 26 Buchstaben des englischen Alphabets bestehen, Zahlen und Symbole sind nicht zulässig. Man darf also gespannt sein, wie der Junge künftig heißen wird.

Umblättern für Anfänger

Ente oder Hase? Diese Frage stellt sich Archie, 1, Urenkel der britischen Queen, anlässlich seines ersten Geburtstages. In einem Video hilft er seiner Mutter beim Umblättern des Kinderbuches "Ente! Hase!" Harry, der das knapp dreiminütige Video gedreht hat, ruft gegen Ende laut "Bravo". Der 35-Jährige und seine Frau, 38, haben zum Festtag ein Instagram-Video veröffentlicht, in dem Meghan Archie aus einem seiner Lieblingsbücher vorliest. So soll Geld gesammelt werden für Familien, die durch die Corona-Pandemie in Not gerieten.

Hilft Mama Meghan beim Umblättern: Baby Archie

(Foto: AFP)

Archie Harrison Mountbatten-Windsor wurde am 6. Mai 2019 im Londoner Portland-Krankenhaus geboren. Seine Eltern stellten sich, anders als Harrys Bruder William und dessen Frau Kate, nach der Geburt ihres Kindes vor der Klinik nicht den Fotografen. Sie verzichteten auch darauf, dem Baby einen royalen Namen zu geben. Nachdem das Paar sich Anfang des Jahres auch von seinen königlichen Pflichten hatte entbinden lassen (Stichwort: Megxit), lebt es nun in Los Angeles. Ob wegen der Pandemie oder wegen des Bruchs: Queen Elizabeth II. gratulierte ihrem Urenkel nicht von Angesicht zu Angesicht. Seit Monaten sollen sie und ihr Mann Prinz Philipp Archie nicht mehr gesehen haben. Nun können sie immerhin das Video anschauen.

© SZ/dpa/afis/aner

SZ Plus
Prominente und Corona
:Hallo, wir sind auch noch da!

In der Corona-Krise stehen plötzlich Virologen, Pfleger und Kassierer im Rampenlicht. Stars wie Lady Gaga und Elton John üben sich in Bescheidenheit. Aber nicht jeder Promi will da mitmachen.

Von Christian Mayer

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite