Jugendstrafrecht:Höchststrafe für jugendliche Straftäter? Lesen!

Lesezeit: 3 min

Jugendarrestanstalt Arnstadt

Lesestoff statt Bodenputzen: Für manch jugendlichen Straftäter ist das schon die Höchststrafe.

(Foto: dpa)

Sagt Jugendrichter Edwin Pütz. Und er hat noch weitere Tricks, wie er seine Delinquenten geistig herausfordert.

Interview von Ronen Steinke

SZ: Herr Pütz, auf einer Liste von Büchern, deren Lektüre in Ihrem Gerichtsbezirk als Strafe auferlegt werden kann, steht auch "Tschick", der Jugendroman von Wolfgang Herrndorf. Ein gutes Buch?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Protest gegen Corona-Maßnahmen
Nicht mit uns
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Mandy Mangler
Gesundheit
»Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen«
Photovoltaik
Für wen sich eine Solaranlage lohnt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB