Jens Söring: Lebenslang im Gefängnis:"Ich arbeite wie verrückt daran, mich freizukämpfen"

Lesezeit: 10 min

Was macht man mit dieser Wut?

Ich arbeite wie verrückt daran, mich hier noch freizukämpfen. Ich fange um 6.20Uhr an und höre um 19.50 Uhr auf.

Freikämpfen, aber wie denn?

Ich arbeite daran, dass man in Deutschland von mir erfährt. Das ist meine letzte Chance. Ich werde ein Gnadengesuch bei Gouverneur McDonnell einreichen, aber ich habe da keine Illusionen. Ich bitte nicht darum, meine Unschuld anzuerkennen, ich bitte um Abschiebung.

Die Menschen in Virginia hassen Sie, die wollen die ,,deutsche Bestie'' für immer in ihrem Gefängnis schmoren sehen.

Ja, Rache ist die einzige Definition von Gerechtigkeit, die in diesem Land anerkannt wird. Es ist politisch unmöglich, Gnade zu zeigen. Dieser Hass in meinem Fall, die Intensität der Gefühle, das hat wohl damit zu tun, dass ich Fremder bin.

Sie können also entspannen, Sie bleiben in der Hölle.

Ich hatte wahnsinnig große Hoffnungen. Wenn man so viel Zeit im Gefängnis verbracht hat, weiß man nicht mehr, wie die Welt da draußen funktioniert. Das Internet, habe ich nie gesehen, iPod, nie gesehen, ich habe noch nie ein Handy benutzt, ich habe noch nie eine Arbeit verrichtet, ich habe keine Ausbildung. Ich hatte Angst.

Kann man sich in Gefangenschaft auf die Freiheit vorbereiten?

Ich habe versucht herauszufinden, welche Möglichkeiten ich habe. Ein Studium hätte zu viel Zeit gebraucht. Ich suchte eine Arbeit, bei der man keine Ausbildung braucht. Ich wollte mir meinen Lebensunterhalt verdienen, und zwar möglichst bald. Ich habe nicht mehr viel Zeit. Aufholen geht nicht mehr, Happy End auch nicht. Das wusste ich.

Sie haben nie das Grab Ihrer Mutter gesehen, nie das wiedervereinigte Deutschland. Sie bereiten sich auf eine Welt vor, die Sie nicht kennen.

Ja, aber ich kann mich jetzt sowieso entspannen, ich bleibe ja. Ich kämpfe wieder um meine Freiheit, das mache ich seit zweieinhalb Jahrzehnten, das ist eine Disziplin, die ich gut beherrsche.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB