Scheidung Bezos behält Kontrolle über Amazon

  • Jeff Bezos bekommt von seiner Frau 75 Prozent der gemeinsamen Amazon-Aktien sowie alle Stimmrechte.
  • MacKenzie Bezos begnügt sich mit Anteilen des weltgrößten Onlinehändlers von etwa 36 Milliarden Dollar.
  • Nach dem Scheidungsrecht im US-Bundesstaat Washington steht der Ehefrau die Hälfte des gemeinsamen Besitzes zu.

Nach der Scheidung von seiner Ehefrau MacKenzie behält Amazon-Chef Jeff Bezos die Kontrolle über den weltgrößten Onlinehändler. Das gaben die getrennten Eheleute diesen Donnerstag auf Twitter bekannt. Demnach behält Jeff Bezos 75 Prozent der gemeinsamen Amazon-Aktien und alle Stimmrechte. Darüber hinaus tritt seine Ehefrau ihm ihre Anteile an der Washington Post und dem Weltraumunternehmen Blue Origin ab. MacKenzie Bezos bleibt damit im Besitz von Amazon-Anteilen im Wert von etwa 36 Milliarden Dollar und ist damit - laut der Nachrichtenagentur Bloomberg - die viertreichste Frau der Welt.

Beide Ehepartner betonten, wie harmonisch die Scheidung verlaufen sei, und dass sie auch in Zukunft befreundet sein wollen. Jeff Bezos schrieb: "Ich bin dankbar für ihre Unterstützung und ihre Güte während der Scheidung und ich freue mich auf unsere neue Beziehung als Freunde und Eltern."

Seit Bekanntwerden der Scheidung haben sich Investoren gefragt, welche Folgen dadurch für die Eignerstruktur des weltgrößten Onlinehändlers entstehen würden. Das Scheidungsrecht im US-Bundesstaat Washington, wo das Paar mit seinen vier Kindern hauptsächlich lebt, sieht eigentlich vor, dass der während der Ehe erworbene Besitz gleich auf die Partner verteilt wird.

Die Scheidung nach 25 Jahren war im Januar bekanntgeworden. Das Ehepaar kam mit seiner Ankündigung, sich scheiden lassen zu wollen, dem Boulevardmagazin National Enquirer zuvor, das eine Enthüllungsgeschichte über eine Affäre Bezos' mit der ehemaligen TV-Moderatorin Lauren Sanchez geplant hatte. Bezos befindet sich in einem Streit mit dem National Enquirer darüber, wie das Magazin an Wissen über die Affäre gelangte, inklusive expliziter Fotos, die Bezos seiner neuen Freundin schickte. Das Magazin behauptet, es hätte die Fotos von Sanchez' Bruder erhalten. Bezos' Sicherheitsberater erhob letzte Woche allerdings Vorwürfe gegen Saudi Arabien, das Handy des Milliardärs gehackt zu haben.

Promis Himmel, das wird teuer

Scheidung von Jeff Bezos

Himmel, das wird teuer

Die Liste der kostspieligsten Scheidungen führt bisher der russische Oligarch Dmitri Rybolowjew an. Nun könnte Amazon-Chef Jeff Bezos folgen: Der reichste Mann der Welt und seine Frau MacKenzie trennen sich nach 25 Jahren Ehe.    Von Angelika Slavik