bedeckt München
vgwortpixel

Japanischer Walfang:Tran und Trotz

Japanischer Walfänger

Bedroht oder nicht? Ein Foto des australischen Zolldienstes zeigt ein japanisches Schiff beim Erlegen eines Minkwal-Weibchens. Australien versucht seit Jahren, Japans Waljagd zu stoppen.

(Foto: dpa)

Bis zu tausend Wale erlegen Japans Fischer jedes Jahr, obwohl die Jagd schon lange verboten ist. Dabei mögen die meisten Japaner das Fleisch gar nicht. Warum Tokio dennoch am Walfang festhält.

Der Name klingt martialisch: Ocean Warrior heißt das neue Patrouillenschiff von Sea Shepherd. Die Umweltorganisation hat aufgerüstet, um Japans Walfang noch effizienter bekämpfen zu können. Die Ocean Warrior wurde eigens für diesen Zweck gebaut, bezahlt hat sie die niederländische, britische und schwedische Postleitzahlen-Lotterie. Der Kleinkrieg zwischen der Organisation Sea Shepherd und Japans Walflotte droht in diesem Jahr noch härter auszufallen als zuvor. Seit zehn Jahren behindern die Umweltschützer nun schon Japans umstrittene Jagd auf die Meeressäuger - doch die Regierung in Tokio will nicht vom Walfang lassen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Banken
Das Positive am Negativzins
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht