Taifun in JapanDie Normalität kämpft sich zurück

Mehrere Menschen sterben, viele werden verletzt, als am Samstag ein Taifun Japan trifft. Am Sonntag gibt die Regierung vorsichtig Entwarnung.

Hagibis, der stärkste Taifun seit Jahrzehnten, hat am Samstag das japanische Festland erreicht und schwere Verwüstungen angerichtet. Die Angaben über die Opfer gehen noch auseinander: Örtliche Medien meldeten am Sonntagmorgen unter Berufung auf Einsatzkräfte mindestens 23 Tote und 16 Vermisste. Mehr als 160 weitere wurden verletzt. Der japanische Chefregierungssprecher Yoshihide Suga sprach von mindestens sieben Todesopfern.

Bild: dpa 13. Oktober 2019, 09:262019-10-13 09:26:56 © sz.de/biaz/cag