Ivana Trump ist tot:Zwischen Glamour und Größenwahn

Lesezeit: 3 min

Ivana Trump 2008 in New York

Als Geschäftsfrau war Ivana Trump auch nach der Scheidung erfolgreich, vertrieb unter anderem Klamotten. Das Bild zeigt sie 2008 bei der Fashion Week in New York.

(Foto: Jason Decrow/dpa)

Sie war die Quintessenz des New Yorks der 1980er-Jahre und öffnete Donald Trump die Türen zur High Society. Nun ist Ivana Trump mit 73 Jahren offenbar infolge eines Unfalls gestorben. Ein Nachruf.

Von Kathrin Werner

Wer sich an das New York der 1980er-Jahre erinnert, denkt an diese Frau und diese Frisur, an die hoch aufgetürmte, blondierte Föhnwelle der Ivana Trump. Ihr Ex-Mann, der Ex-Präsident der USA, trägt eine abgespeckte Version davon noch heute. Die beiden waren die Quintessenz der Stadt und der Zeit, des Glamours und des Größenwahns, des Fegefeuers der Eitelkeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB