bedeckt München 24°

Italien: Schlag gegen die Mafia:Polizei verhaftet "Reifendecken-Killer"

Erfolg im Kampf gegen das organisierte Verbrechen: In Süditalien nehmen die Behörden zwei führende Mafiosi fest - einer ist für ein bizarres Bestattungsritual bekannt.

Zwei schwere Schläge gegen die Mafia sind der italienischen Polizei in Süditalien geglückt. In Sant'Angelo dei Lombardi bei Avellino ging den Fahndern Vincenzo Schiavone der neapolitanischen Mafia "Camorra" ins Netz.

Top mobster nabbed in Italy bu police

Mutmaßlicher Mafia-Boss Francesco Campana (Mitte): Nach zweijähriger Ermittlung aufgespürt.

(Foto: dpa)

Wie italienische Medien berichten, wurde der seit 2008 flüchtige Mafioso in der Osternacht in einer Klinik festgenommen. Im süditalienischen Oria bei Brindisi schnappte die Polizei zudem den 38 Jahre alten Francesco Campana, der als derzeitiger Kopf der apulischen Mafiaorganisation "Sacra corona unita" gilt.

Der 1974 geborene Schiavone gilt als grausamer Killer des berüchtigten Casalesi-Clans und wurde vom italienischen Innenministerium auf der Liste der 100 gefährlichsten gesuchten Verbrecher geführt.

In Mafia-Kreisen sei er unter dem Spitznamen "o'copertone" (Reifendecke) bekanntgewesen, hieß es. So habe er die Leichen der von ihm Ermordeten stets erst verbrannt und dann unter Reifendecken verborgen.

Zu den Anklagepunkten gegen Schiavone gehören außer der Beteiligung an mehreren Morden vor allem schwere Schutzgelderpressung. Italienische Medien bezeichneten ihn auch als "Kassenwart der Casalesi".

Drogenhandel und Waffenschmuggel

So hatte die Polizei 2008 in einem sichergestellten Computer hunderte Namen von erpressten Inhabern kleiner und mittlerer Betriebe der Region entdeckt. Der nach zweijährigen Ermittlungen aufgespürte Campana hingegen muss eine neunjährige Haftstrafe wegen Zugehörigkeit zu einer kriminellen Organisation absitzen.

Die Sacra corona unita ist die viertstärkste Mafia-Organisation in Italien. Sie betreibt ihre illegalen Geschäfte vor allem im internationalen Drogenhandel und Waffenschmuggel. Sie macht dabei zumeist weniger Schlagzeilen als die von Kalabrien aus agierende Ndrangheta, die sizilianische Cosa Nostra oder die kampanische Camorra.

Der Camorra-Clan der Casalesi und seine brutalen Methoden waren in den vergangenen Jahren vor allem durch den Bestseller "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra" des italienischen Autors Roberto Saviano und die gleichnamige Verfilmung von 2008 auch international bekanntgeworden.

Kampf gegen die Mafia

Die Jäger der Bosse