bedeckt München 24°

Italien:Flugzeug stürzt in Reihenhaus

Ein Sportflugzeug ist bei einer akrobatischen Übung in ein Reihenhaus gestürzt. Der Pilot war sofort tot. Er war einer der Überlebenden des Unglücks von Ramstein.

Ein Sportflugzeug ist am Donnerstagabend in Norditalien bei akrobatischen Flugübungen der Staffel "Breitling Devil" in ein Reihenhaus gestürzt. Dabei kam der Pilot der Maschine ums Leben.

Tod beim Kunstflug: Im italienischen Thiene bei Vicenza ist ein Flugzeug in ein Reihenhaus gestürzt.

(Foto: Foto: dpa)

Wie italienische Medien berichteten, hatten die Bewohner des Reihenhauses, das unmittelbar an der Landebahn steht, Glück im Unglück. Sie hielten sich zum Zeitpunkt des Absturzes nicht in dem Haus auf und kamen mit dem Schrecken davon.

Das fast 50 Jahre alte Flugzeug vom Typ Siai Marchetti SF, das der Staffel "Breitling Devil" angehörte, sei aus noch ungeklärten Gründen direkt in das Schlafzimmer eines 13 Jahre alten Mädchens geflogen, hieß es. "Wir haben einen furchtbaren Knall gehört und dann nur noch Rauch und Feuer gesehen", sagte der Vater dem italienischen Fernsehen.

Der 47-jährige Pilot Stefano Rossi war ein ehemaliger Flieger der italienischen Nationalstaffel "Frecce Tricolori" und hatte im August 1988 das Unglück von Ramstein überlebt. Bei der Flugschaukatastrophe von Ramstein kamen mehr als 70 Menschen ums Leben.

Die Unglücksstelle in Thiene bei Vicenza wurde umgehend abgesperrt. Der Bürgermeister des Ortes hat auf Drängen der Bürger ein Verbot für Kunstflüge veranlasst. Anwohner fordern seit längerem, den für akrobatische Flugshows genutzten Flugplatz zu schließen, weil sie Unfälle befürchten.