Israel:"Ein europäischer Pass ist für einen Israeli ein Statussymbol"

Israel: Das Bevölkerungswachstum hat sich in Israel seit dem 7. Oktober verlangsamt, aber weiterhin wandern monatlich mehr als tausend Menschen in das Land ein.

Das Bevölkerungswachstum hat sich in Israel seit dem 7. Oktober verlangsamt, aber weiterhin wandern monatlich mehr als tausend Menschen in das Land ein.

(Foto: IMAGO/Stringer/IMAGO/SNA)

Auch nach den Attacken vom 7. Oktober wandern weiter Menschen nach Israel ein. Gleichzeitig soll im Land die Nachfrage nach europäischen Pässen steigen. Wie passt das zusammen?

Interview von Marcel Laskus

Seit dem 7. Oktober 2023 stehen jüdische Menschen vor der zermürbenden Frage, an welchem Ort der Welt sie sich noch sicher fühlen können. In Israel tötete die Hamas nahe des Gazastreifens Hunderte Jüdinnen und Juden. In westlichen Metropolen kam es zu teils antisemitischen Demonstrationen und Übergriffen. Münden kann das Gefühl der Unsicherheit in Entscheidungen, die auch bei Joshua Pex im Mailpostfach landen. Pex ist Immigrationsanwalt in Jerusalem und berät Menschen dabei, wie sie nach Israel einwandern oder aus Israel auswandern können.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungGesellschaft
:An der Formel stimmt etwas nicht

Seit dem 7. Oktober 2023 legt sich eine Atmosphäre der Gewalt über den Alltag von Juden und Jüdinnen weltweit. Über gefährliche Denkfehler vieler Deutscher in der Antisemitismus-Debatte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: