bedeckt München
vgwortpixel

Indonesien:Mindestens 17 Menschen sterben bei Erdrutsch

Dem Erdboden gleichgemacht: Ein Erdrutsch begrub ein ganzes Dorf auf der Insel Java unter sich.

(Foto: AFP)
  • Auf der indonesischen Insel Java sind bei einem Erdrutsch mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.
  • Fast ein ganzes Dorf wurde von den Erdmassen verschüttet. Zuvor hatte es tagelang heftig geregnet.
  • 91 Menschen werden noch vermisst.

Erdrutsch nach tagelangen Regenfällen

Ein Erdrutsch hat in Indonesien mindestens 17 Menschen in den Tod gerissen. 91 werden noch vermisst, wie die Katastrophenschutzbehörde des südostasiatischen Landes mitteilte. Der durch tagelangen heftigen Regen ausgelöste Erdrutsch begrub in der Ortschaft Jemblung im Zentrum der Insel Java nahezu alle Häuser unter sich - nur zwei Gebäude blieben verschont, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Starker Regen unterbrach die Rettungsarbeiten am Samstagnachmittag (Ortszeit). Soldaten, Polizisten und andere Helfer suchten im Schlamm nach Überlebenden. Elf Menschen konnten nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde schwer verletzt gerettet werden.

Fernsehbilder zeigten, wie Soldaten und Einwohner mit bloßen Händen versuchten, Trümmer und Geröll wegzuräumen. "Wir brauchen schweres Gerät, um die von den Erdmassen blockierte Straße wieder freizumachen", sagte ein Sprecher des Katastrophenschutzes. Retter berichteten, dass fünf der Toten in einem Minivan entdeckt wurden, der bei dem Erdrutsch verschüttet wurde.

Immer wieder Naturkatastrophen

In Indonesien hat vor kurzem die Regenzeit begonnen. Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde lebt etwa die Hälfte der 250 Millionen Einwohner des südostasiatischen Landes in Gegenden, die bei starkem Niederschlag von Erdrutschen bedroht sind. Indonesien leidet besonders häufig unter Naturkatastrophen. Aufgrund der geographischen Lage des Archipels ereignen sich dort oft Erdbeben, außerdem gibt es zahlreiche aktive Vulkane. Im Jahr 2006 waren in der Region mindestens 90 Menschen gestorben, als ein Erdrutsch ein Dorf unter sich begraben hatte.