Die Gedenkstätte wurde neben dem Bahndamm errichtet. 101 Kirschbäume wurde für die Opfer gepflanzt. An Betonwänden wird an das Ereignis erinnert, auf einer anderen sind die Namen der 101 Todesopfer mit Geburtsdatum und dem Wohnort vermerkt. Der Stellvertreter der Betroffenen, Heinrich Löwen, hofft, dass der zehnte Jahrestag auch ein "gewisser öffentlicher Schlusspunkt" wird. "Ich wünsche mir schon, dass dann Ruhe einkehrt."

Foto: dpa

(imm/woja/lala)

28. Mai 2008, 18:312008-05-28 18:31:00 ©