bedeckt München 12°

Hurrikan-Warnung:"Gustav" rast auf Haiti zu

Die Schäden des Tropensturms Fay sind kaum beseitig, da bedroht ein neuer Sturm die Küste Haitis: Gustav wurde am Dienstag zum Hurrikan hochgestuft.

Auf seinem Weg in Richtung Haiti hat der Tropensturm Gustav Hurrikanstärke erreicht. Rund eine Woche nach dem schweren Sturm Fay näherte sich das neue Unwetter am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern der Südküste Haitis, teilte das Nationale Hurrikanwarnzentrum der USA (NHC) mit.

Gustav, dpa

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern bewegt sich der Tropensturm Gustav auf die Küste Haitis zu.

(Foto: Foto: dpa)

Anschließend werde der Sturm über die Dominikanische Republik und Kuba hinwegfegen, warnten die Meteorologen. Die Dominikanische Republik und Haiti gaben bereits Hurrikanwarnungen für die südlichen Landesteile aus. Beide Länder waren in der vergangenen Woche schwer vom Tropensturm Fay getroffen worden. Mindestens 40 Menschen kamen in der Karibik ums Leben.

"Gustav könnte zu einem sehr gefährlichen Hurrikan werden", sagte Hurrikan-Experte Thomas Sävert vom Wetterdienst meteomedia in Bochum. Nach Berechnungen der Meteorologen bedroht der Tropensturm zunächst den Westen der bergigen Insel Hispaniola mit der Dominikanischen Republik und Haiti vor allem mit heftigen Regenfällen.

Örtlich können in Haiti mehr als 500 Liter Regen auf den Quadratmeter fallen. "Das entspricht etwa zwei Drittel der Jahresmenge der Stadt Hamburg", sagte Sävert. Dadurch drohen Überschwemmungen und Erdrutsche.

Anschließend zieht der Hurrikan voraussichtlich weiter nach Kuba. Auf dem Weg wird er sich nach Einschätzung der Experten noch verstärken. Wie es dann weitergeht, ist derzeit offen. Möglich ist eine Zugbahn nach Mexiko oder nach Florida. Laut Sävert kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gustav als starker Hurrikan die Staaten rund um den Golf von Mexiko erreicht.

Gustav ist der siebte Sturm der nordatlantischen Hurrikansaison 2008 und der dritte Hurrikan. Die Saison dauert offiziell noch bis Ende November.

Tropensturm

Angst vor "Fay": Notstand in Florida