Hilfsorganisationen - Erfurt:Katholische Spendenaktion für Geflüchtete in Lateinamerika

Hilfsorganisationen - Erfurt: Ein Lichtstrahl fällt in einer Kirche auf ein Kreuz. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild
Ein Lichtstrahl fällt in einer Kirche auf ein Kreuz. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Eine bundesweite Spendenaktion der katholischen Kirche beginnt am ersten Adventssonntag mit einem Gottesdienst im Erfurter Dom. Das Hilfswerks Adveniat nimmt in diesem Jahr besonders Geflüchtete in Lateinamerika in den Fokus, hieß es. "Mit der Adveniat-Weihnachtsaktion "Flucht trennt. Hilfe verbindet" leben wir die Botschaft von Papst Franziskus, Migrantinnen und Migranten zu schützen, zu fördern, zu integrieren sowie Brücken statt Mauern zu bauen", sagte Erfurts Weihbischof Reinhard Hauke laut Mitteilung vom Donnerstag.

Gerade in Lateinamerika seien viele Menschen auf der Flucht, so der Hauptgeschäftsführer von Adveniat, Pater Martin Maier. "Nach unserer christlichen Überzeugung hat ausnahmslos jeder Mensch Anspruch auf ein menschenwürdiges Leben. Dazu gehört auch das Recht auf Migration", sagte Maier. Verfolgung, Gewalt, politische Krisen, Armut und Hunger würden Menschen in Lateinamerika und in der Karibik dazu zwingen, ihre Heimat und ihr Zuhause zu verlassen.

Die Kollekte in den Weihnachtsgottesdiensten am 24. und 25. Dezember in allen katholischen Kirchen Deutschlands ist für die Aktion von Adveniat bestimmt.

© dpa-infocom, dpa:231130-99-134324/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: