Krankenkassen:Warum Menschen wie Heinz Hoenig nicht krankenversichert sind

Lesezeit: 3 min

Schauspieler Heinz Hoenig 2020 bei einem Fototermin. Nun ist der 72-Jährige schwer krank. (Foto: Henning Kaiser/dpa)

Der Schauspieler ist schwer krank und braucht dringend Hilfe, aber er ist nicht versichert. Er ist nicht der Einzige, dem es in Deutschland so geht. Wie kann das sein?

Von Rainer Stadler

Der Eingriff, der auf Schauspieler Heinz Hoenig zukommt, ist höchst kompliziert, in mehrerlei Beziehung. Anfang vergangener Woche wurde der 72-Jährige in eine Berliner Klinik gebracht und in ein künstliches Koma versetzt. Seine Frau, eine ausgebildete Krankenschwester, erklärte in der Bild-Zeitung, eine Entzündung habe sich auf seiner Aorta ausgebreitet, sie müsse deshalb komplett ausgetauscht werden. Seine Speiseröhre habe ein Loch, auch sie müsse aufwendig behandelt werden. Die Kosten für die nötigen Eingriffe liegen laut Medienberichten bei 100 000 Euro. Das Problem: Hoenig lebt nach Angaben seiner Frau seit mehreren Jahren ohne Krankenversicherung.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusVerdacht gegen Yoga Vidya
:Vergiftetes Karma

Yoga Vidya, Deutschlands größter Yoga-Anbieter, soll Mitglieder und Seminarteilnehmer bei der Sanierung einer alten Klinik eingesetzt und ihnen die Arbeit als „Karmayoga“ schmackhaft gemacht haben. Doch Dokumente legen nahe: Das Gebäude war mit Schadstoffen belastet. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Von Nicole Rosenbach, Rainer Stadler

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: