bedeckt München

Heidi Klum:Es hat gefunkt

Jetzt ist es öffentlich: Das Top-Model hat einen neuen Freund. Er ist Italiener, über 50, Ex-Mann von Naomi Campbell und ein sehr reicher Formel-1-Manager.

Nach wochenlangen Gerüchten über ihre Beziehung zu Formel-1-Manager Flavio Briatore hat sich Top-Model Heidi Klum jetzt öffentlich zu ihrem neuen Freund bekannt. "Er ist ein sehr interessanter Mann, er ist supernett und wer weiß, wo die Reise hingeht", sagte die 29-Jährige der Illustrierten "Bunte". Im Moment schmiedeten beide jedoch noch keine konkreten Pläne, betonte Klum.

Der neue Freund von Heidi Klum: Formel-1-Rennchef Flavio Briatore. Mit Fotomodellen hat der Italiener schon Erfahrung - mit Naomi Campbell hat er sich schon trauen und wieder scheiden lassen.

(Foto: AP/ dpa)

"Ich mache keine Planung, er macht keine Planung, wir verstehen uns toll." Längerfristig wolle sie jedoch irgendwann gerne Mutter werden und "zwei oder drei Kinder haben", sagte das Super-Model. Mit ihrem Ehemann Ric Pipino, von dem sich die 29-Jährige im November 2002 getrennt hatte, habe sie sich auseinander gelebt, sagte Klum. "Wir wollten die Trennung beide." Irgendwann sei ihnen klar geworden, "dass wir keine gemeinsamen Kinder haben und nicht weiter zusammenleben wollen", sagte sie. "Wir wollten lieber Freunde sein als eine Ehe krampfhaft am Leben zu erhalten." Sie unterstütze Pipino daher auch weiter bei der Arbeit.

Dass Millionen von Männern sie derzeit in knappen Bikinis auf Plakatwänden bewundern können, stört Klum nicht: "Natürlich weiß man, dass mit verschiedenen Leuten die Fantasie durchgeht", sagte sie. Auch die Bezeichnung Sexsymbol finde sie nicht schlimm. Von Schönheitsoperationen hält das Model allerdings nichts: Sie treibe zwar Sport und werde sich auch weiterhin pflegen, sagte Klum. "Ich werde mir aber keine Sachen ins Gesicht spritzen lassen oder meinen Körper sonst wie verändern."

(sueddeutsche.de/ AP)