bedeckt München 24°

Heidelberg:Alkohol als Statussymbol

Menschen mit höherem Sozialstatus trinken mehr Alkohol als ärmere Leute, zeigt eine neue Studie.

Besserverdienende greifen deutlich häufiger zum Glas als sozial Schwächere. Etwa 70 Prozent der Männer mit hohem Sozialstatus trinken mindestens einmal wöchentlich Alkohol, heißt es im neuen "Alkoholatlas" des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) Heidelberg. "Gerade in höheren Sozialschichten gilt Alkohol auch als Statussymbol - etwa Wein oder Cognac", sagte DKFZ-Expertin Ute Mons. Unter Männern mit mittlerem Sozialstatus konsumieren demnach nur 58Prozent und unter Männern mit niedrigem Sozialstatus lediglich 49 Prozent regelmäßig Bier und andere alkoholische Getränke. Ähnlich sieht es der Analyse zufolge bei Frauen aus.