bedeckt München 15°

Hawaii:Hai verletzt deutsche Touristin schwer

Sie schwamm vor der Küste Mauis, als er sie angriff. Eine 20-jährige Touristin ist in Hawaii von einem Hai schwer verletzt worden. Das Tier riss der Frau einen Arm ab.

"Wir haben einen Schrei vom Meer her gehört, einen gewaltigen Schrei", sagt ein Augenzeuge der Nachrichtenwebseite MauiNow später. Ein Hai hat in Hawaii eine deutsche Touristin attackiert und ihr einen Arm abgerissen. Das Tier habe die 20-Jährige angegriffen, als sie vor der Küste der Insel Maui im Meer schwamm, teilten die Behörden mit.

Ihm sei sofort klar gewesen, dass nur ein Hai-Angriff der Grund für einen solchen Schrei sein könne, sagte der Augenzeuge MauiNow. Zwei Freunde der Touristin und ein Kajakfahrer seien der Frau zu Hilfe gekommen und hätten sie an Land gebracht.

Sie kam ins Krankenhaus. Zu ihrem Gesundheitszustand wollten weder die örtlichen Behörden noch die Klinik Angaben machen.

Der Strand Palauea, an dem sich der Hai-Angriff ereignet hatte, wurde vorübergehend geschlossen, am Donnerstag jedoch wieder geöffnet. Von dem Tier fand sich in der Gegend keine Spur.

© Süddeutsche.de/dpa/AFP/jst
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema