bedeckt München
vgwortpixel

Hamburg:Leiche bei Wohnungsdurchsuchung entdeckt

Polizeieinsatz mit Schußwaffengebrauch in München, 2019

Die Wohnung ist im Zusammenhang mit bereits länger andauernden Ermittlungen des LKAs durchsucht worden. (Symbolbild)

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Bei dem Toten könnte es sich um einen seit September vermissten Brasilianer handeln. Der 45 Jahre alte Mieter der Wohnung wurde festgenommen.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Hamburg haben Ermittler eine männliche Leiche gefunden. Bei dem Toten soll es sich um einen seit Monaten vermissten 29 Jahre alten Mann handeln. "Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich bei der Leiche um den vermissten Brasilianer handelt", teilte die Polizei am Montag mit. Die Polizei hatte seit Dezember auch mit Lichtbildern nach dem Brasilianer gesucht.

Ermittler hatten die Wohnung eines 45-Jährigen nach einem Zeugenhinweis durchsucht. Der Zeuge hatte sich bei der Polizei gemeldet und auf den Mann hingewiesen. Zu diesem soll der Brasilianer mutmaßlich zuletzt Kontakt gehabt haben. Der Mieter der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Neustadt wurde festgenommen und sollte noch am Montag einem Haftrichter zugeführt werden.

Wie die beiden Männer zueinander standen, war zunächst unklar. Das werde derzeit ebenfalls geprüft. Auch Angaben zur Todesursache und eine Bestätigung der Identität des Toten standen zunächst aus. Der Körper hat der Polizei zufolge wahrscheinlich schon länger in der Wohnung gelegen. Die Mordkommission sicherte Spuren.

© SZ.de/dpa/mpu/jael
Kriminalität American Psycho
19 aus 2019

Jeffrey Epstein

American Psycho

Ein Abend in New York vor zehn Jahren, Jeffrey Epstein hat geladen. Im Knast ein paar Meilen entfernt wird der Mann später mal sterben. Über einen Verbrecher, seinen Tod und die USA.   Von Andrian Kreye und Christian Zaschke

Zur SZ-Startseite