bedeckt München 29°

Großeinsatz der Feuerwehr:Zwei Jugendliche sterben bei Brand in Rottweil

Brand in Rottweil

Ein Mitarbeiter der Feuerwehr Rottweil steht im Dachstuhl des schwer beschädigten Einfamilienhauses.

(Foto: dpa)

Ein Hausbrand im baden-württembergischen Rottweil hat eine Familie im Schlaf überrascht. Zwei Teenager kamen ums Leben, zwei weitere Menschen erlitten schwere Verletzungen. Die Ursache des Feuers ist noch unklar.

Bei einem Brand im baden-württembergischen Rottweil sind in der Nacht zum Sonntag zwei Jugendliche ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer gegen 3.40 Uhr in einem Einfamilienhaus aus. Die beiden Jungen im Alter von 15 und 16 Jahren konnten nicht mehr gerettet werden.

Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt, als sie aus dem Fenster im zweiten Stock sprangen, um sich zu retten. Wie ein lokales Nachrichtenportal berichtet, erlitten auch mehrere Feuerwehrleute Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen waren zum Zeitpunkt des Unglücks sieben Menschen im Haus: Eine fünfköpfige Familie sowie zwei jugendliche Besucher. Bei dem 15-jährigen Jungen soll es sich um einen Sohn der Familie handeln, der 16-Jährige sei ein Freund, sagte eine Sprecherin der Polizei. Weitere Angaben zu den Opfern machte sie vorerst nicht.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch unklar. Das Feuer war ersten Ermittlungen zufolge im zweiten Obergeschoss im Bereich der Küche ausgebrochen und hatte die Etage voll in Brand gesetzt.

© Süddeutsche.de/dpa/feko/kat

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite