USA:Wem gehört Graceland?

Lesezeit: 3 min

Ungefähr eine halbe Million Besucher kommen jährlich nach Graceland, dem Anwesen von Elvis Presley in Tennessee. (Archivbild) (Foto: AP)

Ein dubioser Schuldschein, eine mutmaßlich gefälschte Unterschrift und ein Notar, der das Dokument nie beglaubigt haben will. Nun hat ein Richter das Anwesen von Elvis Presley vor einer bizarren Übernahme bewahrt – vorläufig.

Von Peter Burghardt, Washington

Wer als Tourist nach Memphis im amerikanischen Bundesstaat Tennessee reist, der schaut gerne am Elvis Presley Boulevard vorbei. Dort steht unter anderem die Villa namens Graceland, wo der Sänger recht ausschweifend gelebt hat und zu Grabe getragen wurde, nach seinem Tod 1977 im Badezimmer. Auf dem Grundstück ruhen auch seine Eltern, eine Großmutter, ein Enkel und seine 2023 verstorbene Tochter Lisa Marie, nach der eines seiner Flugzeuge benannt ist, eine in der Nähe geparkte Convair 880.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLos Angeles
:Was wird aus der Playboy-Villa?

Hugh Hefner zelebrierte in dem 29-Zimmer-Anwesen sein öffentliches Sexleben, bis zu seinem Tod vor fast sieben Jahren. Seither läuft ein Großumbau, doch das Projekt zieht sich. Termitenschäden und Pilzbefall sind nicht das einzige Problem.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: