bedeckt München
vgwortpixel

Gewalt:Familienschlägerei

NRW-Polizei setzt auf Transporter und mehr Platz

Acht Streifenwagen rückten wegen der Prügelei aus.

(Foto: dpa)

Ein "Beziehungsstreit" zwischen zwei Elfjährigen soll zur Folge gehabt haben, dass etwa 20 Angehörige sich prügelten.

Ein von der Polizei so betitelter "Beziehungsstreit" zwischen einem Elfjährigen und einem gleichaltrigen Mädchen hat in Duisburg zu einer Massenschlägerei zwischen den Familien der Kinder geführt. Die Verwandten hatten sich laut Polizei am Sonntagabend auf einer Straße zur Klärung des Streits getroffen. Nach dem Austausch von Beleidigungen sei es zu einer Rangelei zwischen etwa 20 Angehörigen gekommen. Auch ein Messer und ein Knüppel seien im Spiel gewesen. Die Besatzungen von acht Streifenwagen konnten die Lage beruhigen. Zwei Männer kamen verletzt ins Krankenhaus.

© SZ vom 28.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite