Gedenkfeiern für Tsunami-OpferGebete und Tränen

Die meterhohe Tsunami-Welle im Indischen Ozean brachte 2004 Tod und Zerstörung, noch heute bestimmt das Unglück das Leben der Menschen. Wie weltweit der Opfer gedacht wird.

Mit zahlreichen Zeremonien ist zehn Jahre nach dem verheerenden Tsunami im Indischen Ozean in den 14 betroffenen Ländern der mehr als 220.000 Todesopfer der Katastrophe gedacht worden. In Indonesien kamen die Menschen schon in der Nacht und am frühen Morgen in zahlreichen Moscheen zusammen. Viele von ihnen weinten und klagten.

Bild: REUTERS 26. Dezember 2014, 11:202014-12-26 11:20:49 © SZ.de/dpa/AFP/fran/hatr