bedeckt München

Ägypten:Die falsche Kleopatra

Gal Gadot Cleopatra

Die israelische Schauspielerin Gal Gadot, 35, ist unter anderem aus "Wonder Woman" bekannt.

(Foto: Jordan Strauss/dpa)

Eigentlich macht die geplante Neuverfilmung von "Kleopatra" alles richtig: Eine Regisseurin, eine Drehbuchautorin, eine Geschichte aus Sicht von Frauen. Die Hauptdarstellerin, Gal Gadot, kommt allerdings aus Israel - und daran stört sich vor allem Ägypten.

Von Moritz Baumstieger

Noch ist keine Sekunde gedreht, doch die Aufregung um den neuen Film der Regisseurin Patty Jenkins ist bereits enorm. Was bei dieser Hauptfigur schon einmal passieren kann: Kleopatra, die sagenumwobene Königin Ägyptens, hat in den 2050 seit ihrem Tod vergangenen Jahren die Fantasie der Menschen beflügelt. Sex, Macht und Intrigen - das Leben der Frau, die mit Julius Cäsar und Marc Anton die beiden mächtigsten Männer ihrer Zeit verführte, befand schon Shakespeare als fesselnd genug für ein Stück von 40 Szenen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Geschenke
Geschenkideen für Weihnachten
Schöner wird's nicht
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Wirecard
Catch me if you can
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Zur SZ-Startseite