"Albie", so hatte ihn seine eigene Mutter, Grace Kelly, liebevoll gerufen. Die große amerikanische Filmdiva, die durch die Heirat mit Rainier III. zu Gracia Patricia wurde und 1982 tödlich verunglückte. "Albie" hat früher sehr gelitten - nicht unter seinem Kosenamen, sondern unter dem gar nicht so niedlichen Regiment seines Vaters. Er litt dermaßen, dass er auf Französisch zu stottern begann (während er mit Mutters Sprache Englisch nie haderte). Fürst Rainier III. wollte den scheuen Filius zum kühnen Seefahrer heranziehen, nach dem Vorbild von dessen Ururgroßvater Albert I., nur: Der Prinz wurde ständig seekrank.

Bild: REUTERS 14. März 2018, 20:192018-03-14 20:19:37 © SZ.de/ick