bedeckt München
vgwortpixel

Früherer Jackson-Leibarzt:Conrad Murray aus Haft entlassen

Zwei Jahre vor Ende seiner Haft ist Michael Jacksons früherer Leibarzt Conrad Murray aus dem Gefängnis entlassen worden. Er saß wegen wegen fahrlässiger Tötung ein und kam nun wegen guter Führung so früh frei.

Conrad Murray aus Gefängnis entlassen

Conrad Murray ist nach zwei Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen worden.

(Foto: AFP)

Zu vier Jahren Haft war er im November 2011 verurteilt worden, nach knapp zweien hinter Gittern ist Conrad Murray nun wieder frei. Der frühere Leibarzt von Popstar Michael Jackson ist kurz nach Mitternacht freigelassen worden.

Wie die Los Angeles Times berichtet, wurde Murray um 0.01 Uhr aus dem Men's Central Jail in Los Angeles entlassen. In Kalifornien sind bei guter Führung derlei Haftverkürzungen üblich. "Keine Minute zu früh" hätten die Behörden ihren Mandanten entlassen, sagte die Anwältin des Arztes, Valerie Wass. "Ich bin nur froh, dass er endlich draußen ist."

Jackson war am 25. Juni 2009 an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben, die ihm Murray verbreichte. Der Kardiologe wurde später der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden.

Der 60-Jährige wolle sich nach seiner Entlassung darum bemühen, wieder praktizieren zu dürfen, hatte seine Anwältin bereits zuvor gesagt. Dem Herzspezialisten war die Arztzulassung entzogen worden.

Zu Murrays Entlassung waren einige treue Michael-Jackson-Fans und zahlreiche Kamerateams erschienen. Anwältin Wass bat die Medien dringlich, die Privatsphäre ihres Mandanten zu respektieren. Dessen höchste Priorität sei es nun, seine Familie zu sehen.