Freizeit:Mutter und zwei Kinder verunglücken bei Wanderung

Freizeit
Im Wandergebiet Rochers-de-Naye in der Schweiz sind drei Menschen tödlich verunglückt (Archivbild von 2011). Foto: Jean-Christophe Bott/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lausanne  (dpa) - Eine Niederländerin und ihre beiden erwachsenen Kinder sind bei einer Wanderung in der Schweiz in den Tod gestürzt. Die 57-Jährige sowie ihre Tochter (25) und der Sohn (22) waren am Donnerstag vermisst gemeldet worden. Sie waren in dem Gebiet des Bergs Rochers-de-Naye oberhalb von Montreux gewesen.

Nach einer großen Suchaktion fand die Polizei ihre Leichen am Freitag rund 300 Meter unterhalb eines steilen Wanderwegs, wie sie am Samstag mitteilte. Die Unglücksursache wurde noch untersucht. Der Sohn lebte in der Region von Lausanne, seine Schwester und Mutter in den Niederlanden. 

Der Berg Rochers-de-Naye ist 2042 Meter hoch und ein beliebtes Ausflugsziel. Eine Zahnradbahn bringt Besucher und Wanderer vom Genfersee aus auf über 2000 Meter. Von oben ist bei guter Sicht das Alpenpanorama zu sehen, vom Eiger bis zum höchsten Berg Europas, dem Mont Blanc. 

© dpa-infocom, dpa:240210-99-939015/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: