Gewalt in Freibädern:"Manchen Leuten scheint die Sonne zu stark aufs Hirn"

Lesezeit: 5 min

Michaelibad

Ort der Entspannung? Im Münchner Michaelibad kam es kürzlich zu einer Massenschlägerei mit 50 Personen.

(Foto: Florian Peljak)

Große Hitze scheint die Gewaltbereitschaft spürbar anzuheizen. Dann eskalieren Konflikte auch an Orten wie Freibädern, die eigentlich der Erholung dienen. Über ein Phänomen, das derzeit hohe Wellen schlägt.

Von Titus Arnu

Sportbecken, Rutschbahn, Beachvolleyballfeld, Liegewiese - das Freibad Auenheim bei Kehl ist eigentlich ein idealer Ort zum Entspannen und Abkühlen. Doch in letzter Zeit ist eher das Gegenteil der Fall: Im Schwimmbad an der deutsch-französischen Grenze prallen immer wieder erhitzte Gemüter aufeinander. In den vergangenen Wochen ist es dort und in einem weiteren Kehler Freibad mehrmals zu aggressiven Zusammenstößen gekommen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Mutlose Mädchen
Psychologie
"Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter"
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Mode
Mit Stil ins 18-Grad-Büro
Zur SZ-Startseite