Polizei in Frankreich:Reif für die Klinik

Polizei in Frankreich: Vielleicht ist es besonders schwer, Schwäche einzugestehen, wenn man stark sein soll. Frankreichs Polizei jedenfalls steckt in der größten Krise seit Jahrzehnten.

Vielleicht ist es besonders schwer, Schwäche einzugestehen, wenn man stark sein soll. Frankreichs Polizei jedenfalls steckt in der größten Krise seit Jahrzehnten.

(Foto: Loic Venance/AFP)

Polizisten werden in Zeiten von Terror und Gewalt fast überall in Frankreich gebraucht - und trotzdem oft verachtet. Über Menschen, die an ihrem Beruf verzweifeln.

Von Nadia Pantel

Vor ein paar Wochen malte Philippes Tochter ein Bild, ein Mann in Uniform, bunte Filzstiftstriche. "Das ist der Polizist, Papa, das ist der Held." Philippe gefällt, dass er für seine Tochter ein Held ist. Er fühlt sich nur nicht wie einer. Er sitzt in der Bibliothek des Courbat und versucht zu erklären, wie es dazu kam, dass er zwei Monate lang Sport- und Malkurse besucht, statt Streife zu fahren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erster Flug nach Mallorca vom Flughafen Stuttgart In Stuttgart startet der erste Flug nach Palma de Mallorca Euro Wings
Reiseverhalten
"Die allermeisten Deutschen machen ohnehin nur eine Urlaubreise pro Jahr"
Young couple enjoying a coffee date; gute frage
Empathie
"Wir vertragen nicht viel Oberflächlichkeit"
Mangel an Lkw-Fahrern in Großbritannien
Brexit
Ein Königreich für einen Fahrer
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB