bedeckt München

US-Wahl:Lawn and Order

Former New York Mayor Rudy Giuliani addresses the media with the Trump legal team after news media named Democratic presidential nominee Joe Biden the winner in the 2020 U.S. presidential election, in Philadelphia

Philadelphia, 7. November: Die Pressekonferenz auf dem Parkplatz der Gartenbaufirma Four Seasons Total Landscaping ist schon jetzt legendär.

(Foto: Mark Makela/Reuters)

Seit der missglückten Pressekonferenz des Trump-Teams auf dem Firmenparkplatz ist Four Seasons Total Landscaping die wohl berühmteste Gartenbaufirma der Welt. Ein Rückblick auf drei verrückte Wochen am Rand von Philadelphia.

Von Mareen Linnartz

In Woche vier nach der US-Präsidentschaftswahl verschanzt sich der Mann mit den orangen Haaren noch immer im Weißen Haus, und Sean Middleton hat alle Hände voll zu tun. Die beiden sind sich nie begegnet, aber trotzdem auf eine gewisse Weise miteinander verbunden. Während es allerdings in der 1600 Pennsylvania Avenue in Washington D.C. für den noch amtierenden Präsidenten eher danach aussieht, als würde es schlecht mit ihm enden, kann Sean Middleton aus der 7347 State Road in Philadelphia eine echte Erfolgsgeschichte vermelden.

Denn genau dort, in einem Industrievorort von Philadelphia, sitzt die Gartenbaufirma Four Seasons Total Landscaping, nebenan der Porno-Shop Fantasy Island, gleich ums Eck ein Krematorium, unweit die Auffahrt zur Interstate 95, der Autobahn. Angeblich war die gute Infrastruktur und nicht eine Verwechslung mit dem zentraler gelegenen Hotel Four Seasons der Grund, warum das Trump-Team ausgerechnet hier am Samstag, 7. November, vier Tage nach der Wahl, auf dem Parkplatz eine Pressekonferenz gab - so beeilte man sich jedenfalls später, den ungewöhnlichen Ort zu erklären.

Prominent im Bild: die Halterung für den Gartenschlauch

An jenem sonnigen Tag also stand der Präsidenten-Lakai Rudy Giuliani an einem Stehpult, hinter ihm ein Garagentor mit eilig angebrachten Trump-Plakaten, seitlich von ihm eine Halterung für einen Gartenschlauch, unter seinen Füßen buckliger Asphalt und vor ihm ein rostiges Gerüst. Während er wetterte, wurde Joe Biden von US-Fernsehsendern zum nächsten Präsidenten ausgerufen. Diese Kulisse, dieses Timing, dieses Personal - bislang dachte man eigentlich, amerikanische Comedy-Serien würden so enden und nicht amerikanische Präsidenten-Karrieren.

Für das Trump-Team ein Desaster - aber aus Four Seasons Total Landscaping wurde auf diese Weise das berühmteste Gartenbauunternehmen der Welt.

Zwei Tage nach der Pressekonferenz gab es im Onlineshop der Firma schon die ersten T-Shirts mit Anspielung auf das Ereignis zu bestellen.

(Foto: Four Seasons Total Landscaping)

Sie würden nun "lemonade out of lemons" machen, Zitronenlimonade aus Zitronen, hat Sean Middleton, der Vertriebsleiter von Four Seasons Total Landscaping, vor ein paar Tagen einem US-Journalisten am Telefon erzählt, bevor er leider auflegen musste, um sich um seinen nun boomenden Betrieb zu kümmern. Davor hatte er noch ausgeplaudert, dass bereits der Streamingsender Netflix angerufen habe, wegen einer möglichen eigenen Fernsehshow, sie nun komplett für die nächsten Monate ausgebucht seien und momentan leider ihre "Lawn and Order"-Pullis und ihre "Make America Rake Again"-Shirts ausverkauft seien. Das Gartenbauunternehmen hat verrückte Wochen hinter sich.

Eine Baseballcap würde auch gegen Frisurenunfälle aller Art helfen

Schon am Montag, 9. November, zwei Tage nach der Pressekonferenz, waren im Online-Shop die ersten Merchandise-Produkte mit Anspielungen auf Trump erhältlich, was nicht nur von beherztem Unternehmergeist zeugt, sondern auch von echtem Humor: "Lawn" heißt Rasen, "Rake" rechen. Inzwischen gibt es Sticker, Masken - und auch Baseballkappen. Nachdem Rudy Giuliani bei einer weiteren missglückten Pressekonferenz Haarfärbemittel vermischt mit Schweiß die Wange hinunterlief, twitterten die dynamischen Gartenbauunternehmer, mit ihren Baseballcaps würden solche Frisurenunfälle nicht passieren.

Da hatten sie schon einige Sympathie-Punkte gesammelt, weil sie kostenlos einen Zoom-Bildschirmhintergrund mit dem Pressekonferenzort des Geschehens zur Verfügung gestellt hatten, Werbung für andere Kleinunternehmer machten und darauf verwiesen, ihre Pullis und T-Shirts weiterhin bei der örtlichen Fachfirma ihres Vertrauens bedrucken zu lassen.

Dieses Lego-Set wäre der Hit im Weihnachtsgeschäft. Aber leider ist es nicht echt, sondern die Erfindung eines Künstlers.

(Foto: Instagram @Ochre.Jelly)

Wenn Sean Middleton jetzt viel Zitronenlimonade machen kann, wollen andere auch etwas davon haben - auf Ebay gibt es die ersten Fake-T-Shirts, vor ein paar Tagen verkaufte dort ein Anbieter von Action-Figuren eine Mini-Rudy-Giuliani-Version mit Four-Seasons-Ausstattung für 455 Dollar (etwa 380 Euro). Inzwischen pilgern Schaulustige zum Geschäft und machen Selfies, am kommenden Wochenende startet ein elf Meilen (etwa 18 Kilometer) langer Charity-Lauf, Beginn: Four Seasons Total Landscaping, Ende: Four Seasons Hotel. Ein paar besonders Engagierte haben eine Petition gestartet, der Parkplatz solle doch eine "Historic Site", eine historische Stätte werden.

In der 7347 State Road in Philadelphia werden weiter Pakete gepackt, und es wird weiter ein bisschen auf Facebook, Twitter, Instagram gepostet, meist lustig, manchmal auch nur informativ, aber immer so professionell, dass sich deutsche Ministerien was davon abschauen könnten. Sean Middleton hat inzwischen auch noch ein bisschen Licht ins Dunkel der Geschehnisse dieses nun berühmten Vormittags gebracht. Er habe morgens während einer Bibelstunde einen Anruf vom Trump-Team bekommen, worüber er nicht ganz unglücklich war, dann hektisch den Parkplatz von Müll befreit und Gerätschaften abgedeckt. Jetzt freue er sich, für ein wenig Humor sorgen zu können. In einer Zeit, in der sein Land das "ganz sicher" gebrauchen kann.

© SZ
Zur SZ-Startseite
Joe Biden, Barack Obama

SZ PlusUS-Wahl
:Der Marathon-Mann

Anfang des Jahres war Joe Biden so gut wie erledigt, von Trump wurde er als "Sleepy Joe" verhöhnt. Über einen, der nie aufgibt.

Von Hubert Wetzel, Washington

Lesen Sie mehr zum Thema