"Forbes"-ListeDas sind die bestbezahlten Promis

Ein Boxer an der Spitze, die bald jüngste Selfmade-Milliardärin und nur ein Deutscher unter den Top 100: Welche Prominenten im vergangenen Jahr am meisten verdient haben.

Platz 1: Floyd Mayweather

Der Boxer Floyd Mayweather trägt nicht umsonst den Spitznamen "Money". Mit einem geschätzten Jahresverdienst von 285 Millionen US-Dollar Jahreseinkommen (etwa 243 Millionen Euro) ist er laut dem US-Magazin Forbes der weltweit bestbezahlte Prominente. Der 41-Jährige, der sich gerne im Bett mit Geldscheinen ablichten lässt, hatte seine Karriere eigentlich 2015 beendet, überlegte es sich 2017 dann aber anders und kehrte für einen sehr gut bezahlten Kampf in den Ring zurück - gegen den Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor. Allein damit verdiente er 275 Millionen US-Dollar. McGregor schaffte es auf Platz 12 der Liste. Der Vorjahressieger, Rapper Sean Combs, muss sich diesmal mit Platz 32 begnügen.

Bild: REUTERS 17. Juli 2018, 11:482018-07-17 11:48:21 © SZ.de/dpa/eca/afis/fued