Seit vergangenem Wochenende darf sich der portugiesische Fußballer Christiano Ronaldo nicht nur Europameister nennen, sondern zählt auch zu den vier bestbezahlten Promis der Welt. Im vergangenen Jahr soll der 31-Jährige 88 Millionen Dollar verdient haben. Platz 4 der Forbes-Liste teilt sich der Stürmer und Rekordtorschütze von Real Madrid mit dem US-amerikanischen Fenersehmoderator und Psychologen Phil Calvin McGraw. Ronaldos Kollege, Lionel Messi, der zuletzt nicht nur seinen Rücktritt aus der argentinischen Nationalmannschaft verkündete, sondern vergangene Woche auch wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde, landet mit einem Verdienst von 81,5 Millionen Dollar auf Platz 8.

Bild: Getty Images 12. Juli 2016, 11:582016-07-12 11:58:15 © SZ.de/dpa/naf