bedeckt München
vgwortpixel

Flüchtlinge in Frankreich:Die Dubliner in Paris

A row of tents where migrants live are installed on the banks of the Canal Saint-Martin in Paris

Der Dschungel von Paris: Mehr als 2000 Flüchtlinge leben derzeit in Zelten entlang des Canal St. Martin. Sonst ist die Gegend als Ausgehviertel bekannt.

(Foto: Charles Platiau/Reuters)

In Frankreichs Hauptstadt leben immer mehr Flüchtlinge in Zelten. Sie sind lieber hier, als durch das europäische Asylverfahren zu irren.

Asif Habib schaut von seinem Schlafsack aus in ein Stück blauen Himmel. Ein paar Meter über ihm haben Menschen die Stühle der Brasserien in die Sonne gerückt und Kaffee bestellt. Alle scheinen an diesem Morgen viel Zeit zu haben, aber so viel Zeit wie Habib hat keiner. Es ist halb elf, als er den Reißverschluss seines Zeltes vollständig öffnet und hinauskrabbelt. Mit einem Topf holt er Wasser von der öffentlichen Toilette, weckt seinen Nachbarn und macht ein Feuer in einem Blechmülleimer. Jetzt gibt es auch für Habib Kaffee. Was er den ganzen Tag macht? Hier sitzen und warten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Evangelische Kirche
"Täter dürfen nicht weiter im Kirchendienst stehen"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert"