Hurrikan "Ian":Kein Zurück

Lesezeit: 5 min

Hurrikan "Ian": In Fort Myers Beach hat der Hurrikan eine beinahe apokalyptische Verwüstung hinterlassen.

In Fort Myers Beach hat der Hurrikan eine beinahe apokalyptische Verwüstung hinterlassen.

(Foto: Giorgio Viera/AFP)

Ken und Kerry Frietzsche hatten sich in Florida einen Traum erfüllt: ein Haus am Meer. Jetzt hat der Sturm alles weggeweht, die Flut alles mitgerissen. Na ja, fast alles.

Von Peter Burghardt, Fort Myers

Sie hatten ihr Traumhaus am Strand, ein Haus auf Stelzen, da drüben hinter der geschwungenen Brücke. Fort Myers Beach, Floridas Westen, bis vor diesem Jahrhundertsturm ein Postkartenort am Golf von Mexiko. Weißer Sand, türkises Wasser. Jetzt stehen die zwei wie Schiffbrüchige unter diesem kleinen Zeltdach, in dessen Schatten Wasserflaschen und Kekstüten lagern. Acht Jahre haben sie auf der langgezogenen Insel gegenüber gelebt, "und wir werden nie mehr zurückkommen", sagt Ken Frietzsche. "Never."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Krieg in der Ukraine: Zerstörte Panzer bei Kiew
Krieg gegen die Ukraine
Die besondere Expertise des BND
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Zur SZ-Startseite