Freikörperkultur:Nackte nicht willkommen

Badespass an der Ostsee FKK Strand Prerow auf dem Darss DDR OstseeUrlaub *** Bathing fun on the Balt

Zu DDR-Zeiten war Nacktbaden Freiheit in jeder Beziehung, hier eine Aufnahme aus den frühen 1980er-Jahren aus Prerow an der Ostsee.

(Foto: Harald Lange/Imago)

Im brandenburgischen Lychen ist ein erbitterter Streit um das Nacktbaden entbrannt: Wer es tut, riskiert ein Bußgeld. Zum Stand der Freikörperkultur in Deutschland - und worum es dabei eigentlich geht.

Von Verena Mayer, Lychen

Der Zenssee liegt so friedlich da wie immer. Ein kleiner Strand, ein paar Bänke, und das Wasser ist so grün, dass man sofort versteht, warum jemand hier ein Gedicht mit dem Titel "Dank an den Zenssee" auf ein Schild geschrieben hat. Es beginnt mit dem Satz: "Ich bade in flüssiger Jade." Der Zenssee ist nicht die einzige Idylle hier, Lychen in Brandenburg ist von gleich sieben Seen umgeben wie ein Schmuckstein von einer kostbaren Fassung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
A clinic on Fond Du Lac reservation still tries to serve its community
RS-Virus
"Ich hatte Angst, dass meine Tochter erstickt"
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
Arbeiter schaut auf ein Bedienfeld *** Worker looks at a control panel PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJensx
Zukunft
Können wir bitte neu beginnen?
Erneuerbare Energien
"Die Gesellschaft hat verlernt zu rechnen"
Mangel an Lkw-Fahrern in Großbritannien
Brexit
Ein Königreich für einen Fahrer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB