bedeckt München 28°

Filmreife Dreistigkeit:Aus dem Leben einer Hochstaplerin

Rodarte x Tumblr Fashion Honor & After Party

Anna Sorokin alias Anna Delvey (rechts) bei einer New Yorker Fashion-Show-Party im Herbst 2014.

(Foto: Dave Kotinsky/AFP)

Anna Sorokin hat Hotels, Banken und viele illustre Menschen um Hunderttausende Dollar geprellt. Wie eine Frau aus einfachsten Verhältnissen es schaffte, die New Yorker High Society hinters Licht zu führen.

Bisher war für Anna Sorokin die entscheidende Frage: Von wem wird sie gespielt, wenn ihr Leben verfilmt wird? Jennifer Lawrence fände sie ganz okay, am liebsten wäre ihr aber Margot Robbie. Lindsay Lohan hingegen wäre eine Fehlbesetzung, die ist ihr definitiv zu alt. Womöglich ändert sich der Fokus von Sorokin jedoch nun entscheidend, wenn es von diesem Dienstag an in New York vor Gericht darum geht, wie lange sie noch im Gefängnis sitzen muss. Sie hat Hotels, Banken und Teile der New Yorker High Society um viel Geld betrogen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Chef von Wikinger Reisen
"Die Fernreise muss wieder ein Luxusprodukt werden"
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Junger Schriftsteller
Im empfindlichsten Moment seines Lebens
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"