bedeckt München 20°

Fehmarn:Fischkutter gesunken

Ein Kutter sinkt in der Ostsee, zwei Fischer sterben. Wie konnte es zu dem Unglück kommen?

Zwei Fischer sind beim Untergang ihres Kutters vor der Küste der Ostseeinsel Fehmarn ums Leben gekommen. Der als erfahren geltende 52 Jahre alte Kapitän und ein 45 Jahre alter Deckmann konnten am Samstagabend nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit. Der Kutter Condor sei am Samstag vom seinem Heimathafen Burgstaaken aufgebrochen. Zuletzt habe sich das Schiff 6,5 Kilometer östlich von Fehmarn befunden. Wie es zu dem Schiffsunglück kam, war zunächst völlig unklar. Mit südlichen Winden der Stärke vier sei das Wetter laut DGzRS "absolut moderat" gewesen.

  • Themen in diesem Artikel: