bedeckt München 19°

Extrembergsteiger:Die sechs Museen des Reinhold Messner

Eins ist eine Räuberburg hoch über dem Tal, eins will den Unterschied zwischen Skifahren und Alpinismus aufzeigen. Ein Überblick über Messners Museen.

6 Bilder

Schloss Juval Vinschgau Messner

Quelle: www.messner-mountain-museum.it

1 / 6

Wie eine Räuberburg überm Tal gelegen: Im Schloss Juval im Vinschgau hat er mehrere Kunstsammlungen untergebracht.

Monte Rite Messner Museum

Quelle: www.messner-mountain-museum.it

2 / 6

Auf dem Gipfel des Monte Rite hat Reinhold Messner ein altes Fort in ein karges, schönes Museum umgebaut.

Ripa Bruneck Messner Museum

Quelle: www.messner-mountain-museum.it

3 / 6

Georg Tappeiner:

Das Museum in Bruneck auf Schloss Ripa ist sein schönstes. Es erzählt die Geschichte der Bergvölker, die Messner auf seinen Reisen traf.

Ortler-Museum Sulden Messner

Quelle: www.messner-mountain-museum.it

4 / 6

Von den Schrecken des Eises und der Finsternis: In Sulden, im Ortler-Museum, imitiert der Bau eine eisige Gletscherspalte.

Sigmundskron Bozen Museum Messner

Quelle: www.messner-mountain-museum.it

5 / 6

Schloss Sigmundskron in Bozen: Das Firminan Museum zeigt alle seine Achttausender auf mächtigen Gemälden.

Messner Museum Kronplatz (Corones)

Quelle: www.messner-mountain-museum.it

6 / 6

Auf dem Kronplatz, seinem sechsten Museum, will er den "großen Unterschied zwischen Skifahren und Alpinismus" erzählen - mitten im Skizirkus.

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB