Explosionen:Mehr als 160 Verletzte bei schwerer Explosion in Usbekistan

Explosionen
Feuerwehrleute versuchen, den Brand in einer Lagerhalle in Taschkent zu löschen. Foto: Uncredited/Daryo news agency/AP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Taschkent (dpa) - Bei einer schweren Explosion in einer Lagerhalle in der zentralasiatischen Republik Usbekistan sind offiziellen Angaben nach 163 Menschen verletzt worden. Das Gesundheitsministerium in der Hauptstadt Taschkent bestätigte zudem am Donnerstag auf seinem Telegram-Kanal den Tod eines Minderjährigen.

Die Explosion ereignete sich demnach in einem Zolllager in einem Wohnviertel von Taschkent in der Nähe des Flughafens. Die Ursache war zunächst unbekannt. Die Behörden leiteten Ermittlungen wegen Verstoßes gegen die Brandschutzbestimmungen ein.

Die Explosion ließ in Dutzenden benachbarten Wohnhäusern Fensterscheiben herausspringen. Die Detonation sei dabei über viele Kilometer zu hören, die Rauchwolke später kilometerweit zu sehen gewesen, berichteten Anwohner in sozialen Netzwerken. Die Feuerwehr konnte den Brand in den frühen Morgenstunden lokalisieren. Nach offiziellen Angaben mussten 24 Verletzte ins Krankenhaus gebracht werden, die übrigen 138 trugen nur leichte Verletzungen davon und wurden ambulant behandelt.

© dpa-infocom, dpa:230928-99-364920/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: