bedeckt München 20°
vgwortpixel

Explosion:Zwei Tote und mehrere Verletzte bei Explosion in Antwerpen

Explosion zerstört in Antwerpen drei Wohnhäuser

Eine schwere Explosion zerstörte in Antwerpen drei Häuser.

(Foto: dpa)
  • Am Montagabend hat vermutlich eine Gasexplosion drei Wohnhäuser in Antwerpen zerstört. Nachbargebäude wurden stark beschädigt.
  • Zwei Menschen starben, 14 trugen Verletzungen davon. Der Zustand einer Person gilt als kritisch.

Es war vermutlich eine defekte Gasleitung, die am Montagabend in der belgischen Stadt Antwerpen eine Explosion verursacht hat. Mindestens zwei Menschen starben, 14 weitere wurden nach Behördenangaben von herabstürzenden Trümmern verletzt, sechs von ihnen schwer. Der Gesundheitszustand einer Person ist demnach kritisch. Drei Wohnhäuser wurden zerstört.

Im Laufe der Nacht konnten die Einsatzkräfte sieben Verschüttete retten, unter ihnen eine dreiköpfige Familie, die mehrere Stunden in einem der eingestürzten Häuser ausgeharrt hatte. Noch am Morgen durchkämmten Helfer und Suchhunde das Gebiet. Dass sich noch weitere Menschen in den Trümmern befinden könnten, halten die Behörden für unwahrscheinlich. "Im Moment haben wir keinen Grund zu dieser Annahme, aber wir können nichts ausschließen" sagte Polizeisprecher Wouter Bruyns. Die Stadtverwaltung organisierte Notunterkünfte in der Nachbarschaft.

Über die Ursache der Explosion gab es zunächst keine offiziellen Angaben. In einer über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreiteten Nachricht schloss die Polizei allerdings einen Terroranschlag aus. Der Rundfunksender RTBF berichtete, wahrscheinlich sei ein Gasleck Auslöser gewesen. Das Gebiet wurde für die Rettungs- und Bergungsarbeiten weiträumig abgesperrt. Die Arbeiten dauerten am Dienstagmorgen an.