Experten vermuten Meteor-Explosion Mysteriöser Feuerball über Nevada

Augenzeugen berichten von schwankenden Häusern und von einem riesigen Feuerball: Eine gewaltige Explosion hat zahlreiche Menschen in Nevada und Kalifornien aufgeschreckt. Astronomen vermuten, dass ein Meteor den Knall verursacht hat.

Marcia Standifer und ihre Mann saßen gerade draußen, um Kaffee zu trinken, als sich am Himmel über Nevada ein seltsames Schauspiel ereignete. "Es war ein sehr heller Ball weißen Lichts, der Richtung Horizont zog und dabei dunkler wurde", erinnert sich die Bewohnerin aus Spring Creek.

Ganz anders erlebte Erin Girard-Hudson im benachbarten Kalifornien das Naturereignis. Sie hörte gegen acht Uhr eine laute Explosion, "die mich das Gleichgewicht verlieren und das Haus erzittern ließ", berichtete sie der Zeitung The Union Democrat. Die Explosion habe so nahe geklungen, als habe sie sich direkt nebenan ereignet.

Kurz darauf gingen bei den Behörden in beiden US-Staaten unzählige Anrufe besorgter Bürger ein. Augenzeugen berichteten von schwankenden Häusern von Reno bis Winnemucca in Nevada und von Sacramento bis Bakersfield in Kalifornien. Einige sagten, sie hätten einen riesigen Feuerball gesehen.

Die Astronomen waren sich schnell sicher: Das Geräusch und das Licht stammten sehr wahrscheinlich von einem Meteor, der in die Erdatmosphäre eingedrungen war. Berichte über Schäden oder Verletzte lagen nicht vor, ebenso wenig gab es Hinweise auf ein Erdbeben zum Zeitpunkt der Explosion.

Die Astronomen vermuten, dass es sich dabei um einen Feuerball gehandelt hat, also einen sehr hellen Meteor. Allerdings benötigten sie noch Zeit, um den Verlauf des Feuerballs genau zu ermitteln, teilten die Wissenschaftler mit.

"Nach den Berichten habe ich keine Zweifel mehr, dass es ein Feuerball war", sagte Robert Lunsford von der New Yorker American Meteor Society der Nachrichtenagentur AP. Außergewöhnlich sei, dass er trotz Tageslicht so hell war. Und dass er so einen lauten Knall verursacht habe - das sei ziemlich selten.

"Wenn sie einen Überschallknall oder eine laute Explosion hören, ist das ein guter Hinweis dafür, dass möglicherweise einige Brocken den Boden erreicht haben", sagte Lunsford. Nun müsse man prüfen, ob irgendwo etwas gefunden werden könne.

Craig Shoemaker vom "Nationalen Wetterdienst" sagte dem Nachrichtendienst UPI zufolge, der Knall habe mit einem Meteoritenschauer zu tun, ein jährliches Phänomen, das von Trümmern des Kometen Thatcher verursacht wird.

Erstaunliches über die Größe wusste der Vizedirektor des Fleischmann-Planetariums der Universität von Nevada, Dan Ruby, zu berichten. Denn obwohl der Feuerball über einem so großen Gebiet gesichtet worden war, sei er wahrscheinlich gerade mal "ein bisschen größer als eine Waschmaschine" gewesen.