bedeckt München 17°
vgwortpixel

Ermittlungen gegen Komiker:Karl Dall wehrt sich gegen Vorwurf der Vergewaltigung

Karl Dall

Im Visier der Staatsanwaltschaft: Karl Dall

(Foto: dpa)

"Es gab weder eine Vergewaltigung noch Geschlechtsverkehr": Entertainer Karl Dall weist über seinen Anwalt die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen zurück. Und äußert sich auch über die Zeit in der Untersuchungshaft.

Komiker Karl Dall wehrt sich gegen die gegen ihn erhobenen Vorwürfe der Vergewaltigung. Über seinen Anwalt Marc Engler ließ der 72-Jährige am Donnerstagabend mitteilen: "Es gab weder eine Vergewaltigung noch Geschlechtsverkehr."

Die Staatsanwaltschaft Zürich ermittelt gegen Dall, weil er im September in einem Hotel eine Journalistin vergewaltigt haben soll. Nach Angaben der Behörde war der Entertainer Anfang November nach einer Vorstellung in St. Gallen von der Polizei festgenommen worden und habe vier Tage in Zürich in Untersuchungshaft verbracht.

Anwalt Engler bestätigte der Nachrichtenagentur dpa, dass es zwischen Dall und der Reporterin nach einem Auftritt in Zürich zu einem Treffen gekommen sei. Auf Drängen der Frau seien die beiden auf das Zimmer gegangen - zu sexuellen Handlungen kam es aber seinen Angaben zufolge nicht. "Die Dame war sehr offensiv, aber Herr Dall wollte den Avancen nur ein Ende bereiten", betonte der Anwalt. Sein Mandant und dessen Familie seien im Anschluss an das einmalige Treffen telefonisch belästigt worden. Von einer Anzeige habe Dall aber erst bei seiner Verhaftung erfahren.

"Die Verhaftung war ein Schock und die Zeit im Gefängnis war schwer", sagte Engler. Trotzdem sei Dall nach eigenen Aussagen "anständig" von der Schweizer Justiz behandelt worden. Der Komiker stehe für weitere Untersuchungen jederzeit zur Verfügung, betonte der Jurist.

Im Gespräch mit der Bild-Zeitung hatte der Entertainer gesagt, die freie Journalistin habe versucht, einen beruflichen Kontakt zu ihm zu nutzen, um sich in sein Leben "einzuschleichen und finanzielle Vorteile daraus zu erlangen". Als dies gescheitert sei, habe sie ihm eine Vergewaltigung vorgeworfen.

Karl Dall ist zurzeit mit seinem Theaterstück Der Opa auf Tournee. Der Komiker mit dem hängenden Augenlid gehört zu den bekanntesten Fernsehgesichtern Deutschlands.

Er ist seit 1971 verheiratet, hat eine Tochter und eine Enkelin.