bedeckt München 23°

Epstein-Skandal:Maxwell plädiert auf "nicht schuldig"

Im Skandal um den wegen Sexualverbrechen verurteilten und inzwischen verstorbenen Jeffrey Epstein hat dessen Ex-Partnerin Ghislaine Maxwell vor Gericht eine Beihilfe abgestritten. Maxwell plädierte bei der Anhörung am Dienstag in New York, bei der sie per Video in den Gerichtssaal zugeschaltet war, auf "nicht schuldig". Unter den Anklagepunkten, die ihr vorgeworfen werden, sind Verführung Minderjähriger zu illegalen Sexhandlungen und Meineid. Die 58-Jährige soll bei den Verbrechen Epsteins eine maßgebliche Rolle gespielt haben. Als Datum für einen Beginn des Prozesses nannte die Richterin den 12. Juli 2021.

© SZ vom 15.07.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB