Steigende Energiepreise:Was beim Energiesparen hilft

Lesezeit: 5 min

Energie und Heizen: Eine Frau telefoniert auf einer Heizung

Barfuß auf der Heizung zeigt sich die Frau auf diesem Symbolbild. Hoffentlich kippt sie nicht auch gleich noch das Fenster!

(Foto: Robijn Page/imago/Westend61)

Licht im Flur aus, kein Kipplüften und elektronische Geräte abschalten statt Stand-by-Modus: An Tipps zum Energiesparen mangelt es nicht, gerade jetzt. Doch was bringt all das wirklich?

Von Marcel Laskus

Die wirtschaftlichen Folgen des Krieges von Russland in der Ukraine lassen den Preis für Erdgas und Erdöl steigen. Und schon vor der aktuellen Krise gab es laut Statistischem Bundesamt einen Preisanstieg um elf Prozent innerhalb eines Jahres für Strom und Gas. Bei Heizöl und Kraftstoffen betrug der Anstieg sogar 38 Prozent. Nun geht es vielen Menschen finanziell so schlecht, dass sie sich kaum noch mehr einschränken können. Ohnehin lassen sich die Krisen am Energiemarkt nur schwer aus einer Zweizimmerwohnung heraus lösen. Überschüttet wird man dennoch mit Ratschlägen und Weisheiten. Bleibt die Frage, was diese eigentlich bringen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Couple in love; trennung auf probe
Liebe und Partnerschaft
»Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen«
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB