Einsatz im Zeltlager Rotes Kreuz bringt dehydrierte Kinder ins Krankenhaus

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit: In einem Zeltlager in der Gemeinde Essen bei Oldenburg musste das Rote Kreuz zahlreiche Kinder, Jugendliche und Betreuer versorgen. Zwölf Betroffene wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

In einem Zeltlager in der niedersächsischen Gemeinde Essen bei Oldenburg klagten am Dienstagabend zahlreiche Kinder, Jugendliche und Betreuer über Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit. Etwa 60 Helfer des Roten Kreuzes seien mit mehr als 20 Fahrzeugen angerückt, sagte der Sprecher des Landkreises Cloppenburg, Ansgar Meyer. Zwölf Betroffene kamen ins Krankenhaus, weitere wurden im Zeltlager versorgt.

"Die Opfer waren dehydriert und waren heute zu lange der Sonne ausgesetzt", zitierte die Oldenburgische Volkszeitung den leitenden Notarzt. An dem Zeltlager nehmen etwa 130 Kinder, Jugendliche und Betreuer teil.

Die Gruppe hatte den Tag im Freibad in benachbarten Löningen verbracht und war am Nachmittag mit Bussen zurück ins Zeltlager gefahren.